Frau schaut nachdenklichFrau schaut nachdenklich

Stockphoto/Getty. Evtl. dargestellte Personen sind Modelle.

Was heißt eigentlich Bi?

Bisexualität erklärt

Was bedeutet bi?
Bisexualität vs Monosexualität
Bi und Pan: Unterschiede und Gemeinsamkeiten
Pride Flagge Bisexualität: Pink, Lila, Blau
Forschung zu Bisexualität: Kinsey Skala
Bisexualität und Gesundheit
Bi: 5 Vorurteile über Bisexualität
Bi Pride!
Passende Produkte im Shop
Diese Themen könnten dich auch interessieren

Das B in der Abkürzung LGBTQ steht für Bisexuell. Doch für welche sexuelle Orientierung steht das jetzt noch mal? Wir erklären Euch genau, was bi eigentlich bedeutet und nehmen zudem ein paar bi Vorurteile unter die Lupe – und räumen gehörig damit auf!

Was bedeutet bi?

Bi ist eine Abkürzung für „bisexuell“ und beschreibt Menschen, die sich nicht nur zu einem, sondern zu mehreren Geschlechtern hingezogen fühlen. Die Anziehung kann dabei sowohl romantisch als auch sexuell sein.

Die lateinische Vorsilbe „bi“ bedeutet „zwei“ – das bezog sich ursprünglich auf die Geschlechter Mann und Frau. Allerdings gibt es auch viele Menschen, die sich als bisexuell identifizieren und sich zu anderen Geschlechtern außer Männern und Frauen hingezogen fühlen, beispielsweise zu agender, nichtbinären oder genderfluiden Personen. 

Neuere Ansätze gehen deshalb davon aus, dass sich die Vorsilbe „bi“ auf „gleich“ und „anders“ bezieht. Bisexuelle fühlen sich also vom eigenen Geschlecht angezogen – aber eben auch von anderen Geschlechtern. Diese Bisexualitäts-Definition öffnet den Blick dafür, dass es nicht nur zwei Geschlechter gibt. Bi Menschen können sich auch von inter*, trans* und nicht-binären Menschen angezogen fühlen.

Bi ist außerdem nicht gleich bi: Menschen, die bisexuell sind, können sich in unterschiedlichem Maße zu den Geschlechtern hingezogen fühlen, manche Bisexuelle haben Sex mit Männern und Frauen, aber romantische Beziehungen mit nur einem Geschlecht oder andersherum. In jedem Fall gilt: Es gibt keine richtige oder falsche Art, bi zu sein.

# Fun Fact

Bisexualität kann auch im Tierreich immer wieder beobachtet werden – zum Beispiel bei unseren nächsten Verwandten, den Binobos, äh, Bonobos.

Herz mit Regenbogenmuster liegt auf einem Zeigefinger, Regenbogenfahne im HintergrundHerz mit Regenbogenmuster liegt auf einem Zeigefinger, Regenbogenfahne im Hintergrund

Stockphoto/Getty. Evtl. dargestellte Personen sind Modelle.

Bisexualität vs Monosexualität

Die Bisexualität stellt somit das Gegenstück zur Monosexualität dar. Doch was ist denn jetzt Monosexualität schon wieder? Monosexualität ist der Überbegriff für alle sexuelle Orientierung, die die Anziehung zu nur einem Geschlecht beschreiben. Dazu zählen die Heterosexualität und die Homosexualität

Heterosexuelle fühlen sich nur von gegengeschlechtlichen Menschen angezogen, währen homosexuelle Personen nur auf das eigene Geschlecht stehen. Richtet sich das Begehren auf mehrere Geschlechter, handelt es sich um sexuelle Orientierungen, die nicht monosexuell sind. Dazu zählt Bisexualität genauso wie die Pansexualität.

Bi und Pan: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Gerade die sexuellen Orientierungen Bisexualität und Pansexualität werden oft miteinander verwechselt und sorgen für Verwirrung. Doch welchen Unterschied gibt es zwischen bi und pan? Streng genommen sind die beiden sexuellen Orientierungen recht ähnlich.

Pansexuelle betonen, dass ihre Anziehung zu anderen Menschen unabhängig von deren Geschlecht ist. Sie können sich prinzipiell von allen gleichermaßen angezogen fühlen. Das gilt zwar auch für viele Bisexuelle, doch kann es hier auch vorkommen, dass man sich von einem Geschlecht mehr angezogen fühlt, als von anderen. Oder sich sexuell mehr von einem Geschlecht und romantisch mehr von einem anderen Geschlecht angezogen fühlt. Doch auch das ist für jeden individuell. 

Da ältere Definitionen von Bisexualität eher binär gestaltet waren, also nur von der Anziehung zu Männer und Frauen sprachen, entstand das Konzept der Pansexualität auch, um sich von dieser Binarität abzugrenzen. Pansexuelle Menschen betonen, dass sich ihre Anziehung nicht nur auf Männer und Frauen beschränkt, sondern auch andere Geschlechter (inter*, trans*, nicht-binär) mitgemeint sind. 

Wie bereits erwähnt, beschreiben mittlerweile allerdings auch viele Bisexuelle, dass sie sich von allen Geschlechtern angezogen fühlen. Dir bleibt daher nicht viel anderes übrig, als mit Personen, die sich als bi oder pan bezeichnen, zu sprechen und sie zu fragen, wie sie die jeweiligen Begriffe für sich definieren.

# Prinzipiell gilt

Wenn Dich ein Label anspricht, kannst Du es einfach für Dich verwenden – unabhängig von Deinen tatsächlichen sexuellen Erfahrungen. Und wenn Du das Gefühl hast, dass keine Kategorie zu Dir passt, dann ist das auch total ok! Viele verwenden beispielsweise auch einfach die Bezeichnung queer um auszudrücken, dass ihre Anziehung unterschiedlichen Geschlechtern gilt.

Pride Flagge Bisexualität: Pink, Lila, Blau

In der LGBTQ Community habe sich verschiedene Flaggen durchgesetzt, um die individuellen sexuellen Orientierungen zu repräsentieren. Die Pride Flagge der Bisexualität besteht aus drei waagerechten Streifen in unterschiedlichen Farben. Dabei liegt folgende Farbsymbolik zugrunde:

  • Pink: Steht für homosexuelle, also gleichgeschlechtliche Anziehung
  • Blau: Steht für heterosexuelle, also andersgeschlechtliche Anziehung
  • Lila (Mischfarbe aus pink und blau): Steht für das Spektrum zwischen Homo- und Heterosexualität und bezieht auch die Anziehung zu anderen Geschlechtern mit ein
  • Doch warum braucht es eigentlich eine bisexuelle Flagge? Gerade bisexuelle Menschen werden in der Gesellschaft oft übersehen oder fälschlicherweise als hetero- oder homosexuell wahrgenommen. Um die Repräsentation zu stärken, sind Pride Flaggen eine gute Möglichkeit. 

    Das Zeichen: Es gibt noch viele weitere sexuelle Orientierungen als die Heterosexualität – und das ist auch gut so!

    Forschung zu Bisexualität: Kinsey Skala

    Auch in der Wissenschaft wurden bisexuelle Menschen oft übersehen. Bis der Sexualforscher Alfred Kinsey mit seiner Forschung in den 1940er Jahre erstmals auch nicht monosexuelle Anziehung nachwies. In seinen Umfragen beleuchtete er das Sexualverhalten der US-Amerikaner:innen. Dabei bezog sich eine Skala darauf, von welchen Geschlechtern die Teilnehmenden sich angezogen fühlen. 

    0 stand für ausschließlich heterosexuelle Anziehung und 6 für ausschließlich homosexuelle Anziehung. Alles dazwischen kann dem bisexuellen Spektrum zugeordnet werden. Damit zeigte die Kinsey Skala nicht nur erstmals, dass eine Vielzahl der Amerikaner:innen in das bisexuelle Spektrum fallen, sondern zeigte auch auf, dass unterschiedliche Ausprägungen der Anziehung möglich sind, die sich jedoch alle unter der Kategorie bisexuell zusammenfassen lassen. 

    Seither hat die Bisexualität in der Wissenschaft zwar zunehmend an Sichtbarkeit gewonnen, dennoch erfolgt in vielen Erhebungen immer noch lediglich die Einteilung in hetero- oder homosexuell.

    Bisexualität und Gesundheit

    Bisexuelle sind ein wichtiger Teil der LGBTQ-Community – Wie bereits erwähnt, das B steht für Bi. Allerdings können Bisexuelle sowohl in der Heterogesellschaft als auch in der LGBTQ-Szene schnell unsichtbar werden: Ein Mann, der mit einer Frau zusammen ist, kommt in die Hetero-Kiste, eine Frau, die eine andere Frau küsst, wird als lesbisch wahrgenommen – obwohl beide auch ebenso bi sein können.

    Diese Unsichtbarkeit von Bisexualität trägt sogar einen eigenen Namen: Bisexual Erasure. Und das kann dramatische Folgen für Betroffene haben. Denn Studien zur Gesundheit bisexueller Menschen berichten folgende Ergebnisse:

  • Höhere Wahrscheinlichkeit für Angststörungen, Depressionen und andere psychische Erkrankungen
  • Weniger soziale Unterstützung
  • Höhere Wahrscheinlichkeit für Substanzmissbrauch (z.B. Rauchen und Alkoholmissbrauch)
  • Doch liegt das alles nur daran, dass Bisexuelle fälschlicherweise als heterosexuell oder homosexuell wahrgenommen werden? Nicht nur! Auch die Biphobie spielt eine Rolle. Das sind negative Denkweisen, die in der Gesellschaft über Bisexualität existieren. Im Folgenden haben wir Dir fünf biphobe Vorurteile zusammengestellt – und mit Fakten widerlegt!

    Bi: 5 Vorurteile über Bisexualität

    Obwohl sich heute immer mehr Menschen als bi outen, haben Bisexuelle nach wie vor mit Vorurteilen zu kämpfen – und die kommen nicht nur aus der heterosexuellen Ecke, sondern zum Teil auch von schwulen und lesbischen Personen. Es ist also an der Zeit, mit ein paar Vorurteilen aufzuräumen.

    Vorurteil Nummer 1: Bisexuelle sind gierig und untreu.

    Na klar, rein mathematisch hat man tatsächlich mehr Auswahl an potenziellen Sexpartner:innen, wenn man bi ist. Das heißt aber nicht, dass Bisexuelle deswegen mit mehr Menschen Sex haben oder häufiger fremdgehen

    Manche Bis leben monogam, manche polyamor, andere in offenen Beziehungen. Bei manchen spielt die Libido 24/7 verrückt, andere haben gar keinen Sex. Manche sind immer noch ihrer Schulromanze treu, andere hatten oder haben wechselnde Geschlechtspartner:innen… Puh, da könnte man ja fast meinen, dass Bisexuelle genau wie Homo- und Heterosexuelle unterschiedlich sind (Haltet Euch fest: Ganz genau so ist es!). 

    Vorurteil Nummer 2: Bisexuelle Menschen sind unentschlossen.

    Bier oder Wein, Meer oder Berge, Vanille oder Schoko, Ananas auf Pizza essen oder ein totaler Langweiler sein – Du kennst es sicher, in unserer Gesellschaft muss man sich ständig für irgendwas entscheiden. Bei der sexuellen Orientierung ist das nicht anders: Wir sortieren unsere Mitmenschen gern in die Homo- oder Heteroschublade und möchten daher, dass sie sich doch bitte festlegen. 

    Mal abgesehen davon, dass das wohl eher ein Problem ist für diejenigen, die nicht damit klarkommen, dass etwas nicht in eine Schublade passt: Absolut niemand entscheidet sich bewusst für seine Sexualität – bisexuelle Menschen haben genau wie alle anderen keinen Einfluss darauf, wen sie begehren und können sich daher auch nicht für eine „Seite“ entscheiden.

    Und außerdem: Mehrere Geschlechter zu lieben ist eine ganz eigene, valide sexuelle Orientierung.

    Vorurteil Nummer 3: Bisexuelle Männer sind eigentlich schwul, bisexuelle Frauen hetero.

    Ebenfalls ein Klischee über Bisexuelle, das sich hartnäckig hält: Bi-Männer sind in Wahrheit schwul, haben sich aber nur noch nicht getraut, sich zu outen. Bi-Frauen dagegen haben nur zu viel Katy Perrys „I kissed a girl“ gehört und sind bi, um sich interessanter zu machen.

    Das alles ist natürlich großer Quatsch! Bisexuell heißt genau das: Bisexuell. Was sagen wir also, wenn eine Person sich als bisexuell outet? Genau: „GO FOR IT!“

    Vorurteil Nummer 4: Bisexuelle Menschen haben gern Dreier.

    Hey, es ist absolut nichts gegen ein bisschen Liebe zu dritt einzuwenden – also no judgement, wenn Du bi bist und auf Dreier stehst. Allerdings ist es hierbei genau wie bei Vorurteil Nummer 1: Worauf man steht, wie oft und mit wie vielen Partner:innen man Sex hat, hängt nicht mit der sexuellen Orientierung zusammen, sondern mit dem ganz persönlichen Sex Drive und der Libido.

    Vor allem bisexuelle Frauen geben an, unter diesem Vorurteil zu leiden, denn anscheinend hören nicht gerade wenige Männer bei „Ich bin bi“ auch gern mal „Ich möchte bitte unbedingt mal Deinen Lieblingsporno mit Dir und jeder anderen Frau, die wir treffen, nachturnen“. Diese Annahme kann wirklich nerven!

    Vorurteil Nummer 5: Bisexuelle Menschen in Heterobeziehungen sind nicht mehr bi.

    Ja, es ist schwierig, die wenigsten Menschen schreiben sich ihre sexuelle Orientierung mit wasserfestem Filzstift auf die Stirn – weshalb man bei einem Paar aus Mann und Frau nicht erkennen kann, ob einer der beiden bisexuell ist. 

    Das heißt aber nicht, dass diese Menschen weniger bi sind. Wenn Du Dich als bisexuell identifizierst, bleibst Du bi – sogar, wenn Du niemals gleichgeschlechtliche Partner:innen hast.

    Andersherum gilt das natürlich genauso: Auch wenn Du nur gleichgeschlechtliche Partner:innen hast, kannst Du bi sein.

    Bi Pride!

    Wir hoffen, wir konnten Euch einen guten ersten Einblick in das Thema Bi geben. Markiert Euch dann schon einmal den 23. September pink, lila und blau im Kalender – an diesem Tag ist nämlich Bi Visibility Day, an dem auf die Anliegen und Diskriminierung von Bisexuellen aufmerksam gemacht werden soll. 

    BIs dahin: Bi yourself und bi proud!

    Passende Produkte im Shop
    Waterglide Orgasmusgel 100 mlWaterglide Orgasmusgel 100 ml

    100 ml 'Orgasmus Gel' , stimulierend

    UVP 9,95 €

    4,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Toy-Desinfektionsspray, 300 mlSatisfyer Toy-Desinfektionsspray, 300 ml

    300 ml Satisfyer 'Desinfektionsspray'

    UVP 29,95 €

    9,99 €

    zum Produkt
    Bluetooth Paarvibrator "Double Joy" mit App von Satisfyer in schwarzBluetooth Paarvibrator "Double Joy" mit App von Satisfyer in schwarz

    Satisfyer 'Double Joy Connect App', 9 cm

    UVP 59,95 €

    32,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Druckwellenvibrator PenguinSatisfyer Druckwellenvibrator Penguin

    Satisfyer 'Penguin'

    UVP 69,95 €

    39,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Slipvibrator mit Bluetooth und App "Sexy Secret" bordeauxSatisfyer Slipvibrator mit Bluetooth und App "Sexy Secret" bordeaux

    Satisfyer 'Sexy Secret Connect App', 8,5 cm

    UVP 69,95 €

    39,99 €

    zum Produkt
    Penisring mit Vibration & App "Royal One" von SatisfyerPenisring mit Vibration & App "Royal One" von Satisfyer

    Satisfyer 'Royal One Connect App', 7,5 cm

    UVP 49,95 €

    31,99 €

    zum Produkt
    G-Punkt Vibrator aus Silikon, schwarzG-Punkt Vibrator aus Silikon, schwarz

    G-Punkt-Vibrator aus Silikon, 16 cm

    UVP 99,95 €

    16,99 €

    zum Produkt
    Druckwellenvibrator Satisfyer Pro 2 roségoldDruckwellenvibrator Satisfyer Pro 2 roségold

    Satisfyer 'Pro 2 Generation 2', 16,5 cm

    UVP 69,95 €

    34,99 €

    zum Produkt
    Vielzeitiges BDSM-Set mit 11 TeilenVielzeitiges BDSM-Set mit 11 Teilen

    Vielseitiges BDSM-Set, 11 Teile

    UVP 119,95 €

    29,99 €

    zum Produkt
    EIS Markenkondome Mix, 53 mmEIS Markenkondome Mix, 53 mm

    'Markenkondome Mix', 18 Stück, 53 mm

    UVP 16,95 €

    5,99 €

    zum Produkt
    Waterglide Orgasmusgel 100 mlWaterglide Orgasmusgel 100 ml

    100 ml 'Orgasmus Gel' , stimulierend

    UVP 9,95 €

    4,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Toy-Desinfektionsspray, 300 mlSatisfyer Toy-Desinfektionsspray, 300 ml

    300 ml Satisfyer 'Desinfektionsspray'

    UVP 29,95 €

    9,99 €

    zum Produkt
    Bluetooth Paarvibrator "Double Joy" mit App von Satisfyer in schwarzBluetooth Paarvibrator "Double Joy" mit App von Satisfyer in schwarz

    Satisfyer 'Double Joy Connect App', 9 cm

    UVP 59,95 €

    32,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Druckwellenvibrator PenguinSatisfyer Druckwellenvibrator Penguin

    Satisfyer 'Penguin'

    UVP 69,95 €

    39,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Slipvibrator mit Bluetooth und App "Sexy Secret" bordeauxSatisfyer Slipvibrator mit Bluetooth und App "Sexy Secret" bordeaux

    Satisfyer 'Sexy Secret Connect App', 8,5 cm

    UVP 69,95 €

    39,99 €

    zum Produkt
    Penisring mit Vibration & App "Royal One" von SatisfyerPenisring mit Vibration & App "Royal One" von Satisfyer

    Satisfyer 'Royal One Connect App', 7,5 cm

    UVP 49,95 €

    31,99 €

    zum Produkt
    Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren
    Ein Mann in Lederjacke, der einen Gürtel hinter seinen Hals hochhältEin Mann in Lederjacke, der einen Gürtel hinter seinen Hals hochhält
    Klischees im Faktencheck
    Was ist ein Macho?
    11.03.2024

    Den Begriff “Macho” haben die meisten von uns schonmal gehört. Häufig ist das umgangssprachlich eine Bezeichnung für dominante Männer. Wenn man das Wort Macho hört, haben viele das typische Klischee dazu im Kopf. Also haben wir uns daran gemacht herauszufinden, was ein solcher Macho eigentlich sein soll und wie der Begriff entstanden ist.

    Mann im Tanktop, der am Hals einer Frau in weißem Top riecht und ihr Top hochschiebtMann im Tanktop, der am Hals einer Frau in weißem Top riecht und ihr Top hochschiebt
    Ich kann Dich gut riechen!
    Mysophilie
    22.09.2023

    Ob sich zwei Menschen verstehen, hat auch etwas mit dem Geruch zu tun. Psychologen und Psychologinnen sind überzeugt davon, dass „sich gut riechen können“, nicht nur ein daher gesagter Satz ist. Mysophilie ist ein Fetisch, bei dem der Geruch eine wichtige Rolle spielt. Es handelt sich um einen olfaktorischen Fetisch, der sich überwiegend auf generell als unangenehm wahrgenommene Gerüche bezieht. Der Begriff Mysophilie stammt aus dem Griechischen und steht für „unsauber und schmutzig“. Wie der Fetisch ausgelebt wird und wer davon betroffen ist, verraten wir Dir.

    Rotes Leuchtschild mit der Aufschrift "Adults Only" und einem Pfeil darunter, welches an der Wand montiert istRotes Leuchtschild mit der Aufschrift "Adults Only" und einem Pfeil darunter, welches an der Wand montiert ist
    Die aufregendsten Fetische von A bis Z!
    Fetisch Lexikon
    22.09.2023

    Fetische gibt es viele, die einen treten häufiger auf, die anderen eher seltener. Wir geben Dir heute einen Einblick in das Fetisch Lexikon und garantieren Dir, von einigen hast Du garantiert noch nie gehört. Lies’ selbst, welche Fetische von A bis Z es zu entdecken gibt.

    Brünette Frau mit rotem Oberteil und schwarzen Katzenohren vor einer lila BacksteinwandBrünette Frau mit rotem Oberteil und schwarzen Katzenohren vor einer lila Backsteinwand
    Eine pelzige Leidenschaft
    Doraphilie
    26.09.2023

    Wenn es um Fetische geht, ist die Bandbreite endlos. Bei einem Fetisch handelt ist sich um die sexuelle Fixierung auf ein Objekt oder eine bestimmte Praktik. Das bedeutet, dass Personen ohne Auslebung ihres Fetischs nur eingeschränkt in der Lage sind, sexuell erregt zu werden. In stark ausgeprägten Fällen, ist sogar nur Fetisch Sex möglich. Der Begriff Doraphilie ist relativ unbekannt, im BDSM jedoch weit verbreitet. Dahinter versteckt sich der Pelzfetisch, bei dem die Fetischist:innen sexuelle Erregung durch Pelz verspüren. Grundsätzlich ist Doraphilie unbedenklich und muss nicht zwangsläufig mit sexuellen Handlungen einhergehen.

    Zwei Bananen, Pfirsiche, ein Maiskolben und eine halbierte Birne verteilt auf grauem HintergrundZwei Bananen, Pfirsiche, ein Maiskolben und eine halbierte Birne verteilt auf grauem Hintergrund
    Sex in der Gruppe: Ab wann ist es ein Gangbang?
    18.07.2023

    Dreier? Vierer? Gruppensex? Gangbang? Ganz schön viele Bezeichnungen dafür, wenn mehr als zwei Personen miteinander Sex haben. Aber ab wann spricht man eigentlich von einem Gangbang und wie unterscheidet dieser sich von Gruppensex oder von einem klassischen Dreier oder Vierer mit männlicher Überzahl? Genaue Werte gibt es hier gar nicht, die Grenzen sind fließend und jede:r hat eine eigene individuelle Definition, wann man von einem Gangbang spricht. Dennoch gibt es ein paar Anzeichen, wann nicht mehr von klassischem Gruppensex oder von einem Dreier und Co. auszugehen ist.

    Fellatio: Die Kunst des blasens!
    13.11.2023

    Ob Du es glaubst oder nicht, Fellatio steht bei vielen Männern ganz oben auf der Wunschliste im Schlafzimmer. Doch was genau hat es mit diesem Begriff eigentlich auf sich? Wir zeigen Dir, was genau Fellatio ist, wie Du es am besten praktizierst und weitere hilfreiche Tipps rund um das orale Vergnügen für ihn.

    Nahaufnahme einer Frau in hellblauer Jeans, die sich beide Hände vor den Intimbereich hältNahaufnahme einer Frau in hellblauer Jeans, die sich beide Hände vor den Intimbereich hält
    Beim Sex erzeugt die Luft Geräusche
    Luft aus der Scheide?
    27.10.2023

    Kennst Du das auch? Beim Liebesakt oder danach erzeugt die Luft Geräusche? Diese hören sich vielleicht an wie ein Pups, doch dem ist nicht so. Vor allem für Frauen sind Vagina-Geräusche ein kurioses Phänomen und oftmals auch etwas peinlich (zu Unrecht!). Klar, die erzeugte Luft und Geräusche aus der Vagina erinnert sicher an den Wind aus der Rückseite – hat aber in Wirklichkeit gar nichts damit zu tun. Aber wie kommt es dazu, dass die Vagina plötzlich die gleiche Sprache spricht wie der Anus und dafür sorgt, dass wir beim Sex rot anlaufen und der:die Partner:in lacht, irritiert ist oder die Augenbrauen hochzieht? Wir klären auf und verraten, wie der Vagina Furz zustande kommt, was er bedeutet und ob Du ihn vermeiden kannst.

    Leichtbekleideter Mann und Frau in roter Unterwäsche, die sich küssen, während sie im Bett liegenLeichtbekleideter Mann und Frau in roter Unterwäsche, die sich küssen, während sie im Bett liegen
    Der Spermakuss als heimliche Fantasie!
    Cumsharing
    26.09.2023

    Cumshot ist ein bekannter Begriff für den männlichen Samenerguss, der auch oft in Pornos gezeigt wird. Oft wird das Sperma nicht sofort geschluckt, weil man damit noch ein paar heiße Dinge anstellen kann. Beispielsweise gibt es das Cumsharing, bei dem zwei oder mehr Menschen das Ejakulat mit Zungenküssen aneinander weitergeben. Das lässt sich schon am Begriff erkennen: „Cum“ steht im Englischen für „Kommen“, also der Moment, indem ejakuliert wird und „Sharing“ für Teilen. Du teilst also das Sperma mit anderen Personen.

    Männliche Finger, die in ein Donutloch fassen aus dem eine weiße Flüssigkeit fließt auf rotem HintergrundMännliche Finger, die in ein Donutloch fassen aus dem eine weiße Flüssigkeit fließt auf rotem Hintergrund
    Was steckt hinter dem Creampie Fetisch?
    17.07.2023

    Die deutsche Übersetzung für einen Creampie ist „Sahnetorte“. Du fragst Dich was das mit Sex zu tun haben soll und ob ein Sahnefetisch dahintersteckt? Als Creampie wird bezeichnet, wenn das Sperma des Mannes aus der Vagina fließt. Ein Creampie Fetisch besteht dann, wenn Du diesen Anblick so heiß findest, dass Du ihn beim Sex präferierst. Bei einem stark ausgeprägten Fetisch kann Dich nur ein Creampie erregen und wirklich in sexuelle Stimmung versetzen.

    Rückansicht einer Statue vor dunklem Himmel im HintergrundRückansicht einer Statue vor dunklem Himmel im Hintergrund
    Weniger ist mehr
    Nackthaltung
    26.09.2023

    Im BDSM geht es fast immer um das Spiel mit Dominanz und Unterwerfung. Die Machtausübung kann dabei auf unterschiedliche Arten gezeigt werden. Eine besondere Spielart ist die Nackthaltung. Wie der Name verrät, wird die untergebene Person nackt gehalten. Die dominante Person hat die Kontrolle über alles, was passiert. Normalerweise wird die Nackthaltung nur drinnen praktiziert, weil es Erregung öffentlichen Ärgernis wäre, draußen nackt rumzulaufen. Im Zuge der Nackthaltung muss der Sklave verschiedene Aufgaben erfüllen und wird dafür belohnt oder bestraft.

    Ein Mann in Lederjacke, der einen Gürtel hinter seinen Hals hochhältEin Mann in Lederjacke, der einen Gürtel hinter seinen Hals hochhält
    Klischees im Faktencheck
    Was ist ein Macho?
    11.03.2024

    Den Begriff “Macho” haben die meisten von uns schonmal gehört. Häufig ist das umgangssprachlich eine Bezeichnung für dominante Männer. Wenn man das Wort Macho hört, haben viele das typische Klischee dazu im Kopf. Also haben wir uns daran gemacht herauszufinden, was ein solcher Macho eigentlich sein soll und wie der Begriff entstanden ist.

    Mann im Tanktop, der am Hals einer Frau in weißem Top riecht und ihr Top hochschiebtMann im Tanktop, der am Hals einer Frau in weißem Top riecht und ihr Top hochschiebt
    Ich kann Dich gut riechen!
    Mysophilie
    22.09.2023

    Ob sich zwei Menschen verstehen, hat auch etwas mit dem Geruch zu tun. Psychologen und Psychologinnen sind überzeugt davon, dass „sich gut riechen können“, nicht nur ein daher gesagter Satz ist. Mysophilie ist ein Fetisch, bei dem der Geruch eine wichtige Rolle spielt. Es handelt sich um einen olfaktorischen Fetisch, der sich überwiegend auf generell als unangenehm wahrgenommene Gerüche bezieht. Der Begriff Mysophilie stammt aus dem Griechischen und steht für „unsauber und schmutzig“. Wie der Fetisch ausgelebt wird und wer davon betroffen ist, verraten wir Dir.

    Rotes Leuchtschild mit der Aufschrift "Adults Only" und einem Pfeil darunter, welches an der Wand montiert istRotes Leuchtschild mit der Aufschrift "Adults Only" und einem Pfeil darunter, welches an der Wand montiert ist
    Die aufregendsten Fetische von A bis Z!
    Fetisch Lexikon
    22.09.2023

    Fetische gibt es viele, die einen treten häufiger auf, die anderen eher seltener. Wir geben Dir heute einen Einblick in das Fetisch Lexikon und garantieren Dir, von einigen hast Du garantiert noch nie gehört. Lies’ selbst, welche Fetische von A bis Z es zu entdecken gibt.

    Brünette Frau mit rotem Oberteil und schwarzen Katzenohren vor einer lila BacksteinwandBrünette Frau mit rotem Oberteil und schwarzen Katzenohren vor einer lila Backsteinwand
    Eine pelzige Leidenschaft
    Doraphilie
    26.09.2023

    Wenn es um Fetische geht, ist die Bandbreite endlos. Bei einem Fetisch handelt ist sich um die sexuelle Fixierung auf ein Objekt oder eine bestimmte Praktik. Das bedeutet, dass Personen ohne Auslebung ihres Fetischs nur eingeschränkt in der Lage sind, sexuell erregt zu werden. In stark ausgeprägten Fällen, ist sogar nur Fetisch Sex möglich. Der Begriff Doraphilie ist relativ unbekannt, im BDSM jedoch weit verbreitet. Dahinter versteckt sich der Pelzfetisch, bei dem die Fetischist:innen sexuelle Erregung durch Pelz verspüren. Grundsätzlich ist Doraphilie unbedenklich und muss nicht zwangsläufig mit sexuellen Handlungen einhergehen.

    Zwei Bananen, Pfirsiche, ein Maiskolben und eine halbierte Birne verteilt auf grauem HintergrundZwei Bananen, Pfirsiche, ein Maiskolben und eine halbierte Birne verteilt auf grauem Hintergrund
    Sex in der Gruppe: Ab wann ist es ein Gangbang?
    18.07.2023

    Dreier? Vierer? Gruppensex? Gangbang? Ganz schön viele Bezeichnungen dafür, wenn mehr als zwei Personen miteinander Sex haben. Aber ab wann spricht man eigentlich von einem Gangbang und wie unterscheidet dieser sich von Gruppensex oder von einem klassischen Dreier oder Vierer mit männlicher Überzahl? Genaue Werte gibt es hier gar nicht, die Grenzen sind fließend und jede:r hat eine eigene individuelle Definition, wann man von einem Gangbang spricht. Dennoch gibt es ein paar Anzeichen, wann nicht mehr von klassischem Gruppensex oder von einem Dreier und Co. auszugehen ist.

    Fellatio: Die Kunst des blasens!
    13.11.2023

    Ob Du es glaubst oder nicht, Fellatio steht bei vielen Männern ganz oben auf der Wunschliste im Schlafzimmer. Doch was genau hat es mit diesem Begriff eigentlich auf sich? Wir zeigen Dir, was genau Fellatio ist, wie Du es am besten praktizierst und weitere hilfreiche Tipps rund um das orale Vergnügen für ihn.