eis.de zeigt weiterhin starkes Verantwortungsbewusstsein

(Pressemitteilung basierend auf der eis.de Pressekonferenz aus dem Hotel Vier Jahreszeiten, Jahreszeiten-Salon / Großer Festsaal, Neuer Jungfernstieg 9-14, 20354 Hamburg)






Seit Mitte 2006 ist eis.de am Erotikmarkt aktiv. Seit dieser Zeit konnte eis.de in der Erotikbranche viele neue Maßstäbe setzen. eis.de hat aber auch schon frühzeitig seine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft erkannt. Seit längerem unterstützt das Unternehmen daher zahlreiche Hilfsorganisationen.

Neue erschreckende Zahlen in Bezug auf die Weiterverbreitung von AIDS, veröffentlicht Mitte diesen Jahres, haben die Geschäftsleitung dazu veranlasst nun sofort einen noch größeren Schritt zu gehen.

Viele HIV-Infektionen sind offenbar noch immer auf Nachlässigkeit oder Unwissenheit und Sorglosigkeit zurückzuführen. Erstaunlich ist dabei, dass anscheinend die Angst, sich mit Aids zu infizieren, in den letzten Jahren sehr viel schwächer geworden ist.

Dies belegen die nun veröffentlichten und zugleich wachrüttelnden neuen Zahlen, die aufzeigen, dass allein in Deutschland in den letzten beiden Jahren mehr als 3.000 Neuinfektionen gemeldet wurden. Auch Infektionen mit Syphilis nehmen offenbar weiter zu.*

eis.de hat daraufhin unverzüglich reagiert und eine entsprechende neue aktive Spendenstrategie vorgestellt:

So spendete die eis.de der deutschen Aidshilfe e.V. 2.000.000 Kondome. Die Hilfsorganisation kann somit unmittelbar und durch ihre gesamten weiteren durch sie unterstützten Vereine und Verbände über mehrere Jahre hinaus eine Versorgung mit Kondomen garantieren.

„Wir haben uns zu dieser ungewöhnlichen Spende sehr schnell entschlossen, nachdem wir gesehen haben, dass die Ausbreitung zahlreicher Krankheiten durch die Verwendung von Kondomen fast immer verhindert oder zumindest stark eingeschränkt werden könnte“ teilte Pressesprecher Lars Funk mit.

Diese wohl in der Geschichte der deutschen Aidshilfe einmalige Spende zeigte auch eine entsprechenden Resonanz, die sogar die kühnsten Erwartungen übertraf.

Mehr als 100 Pressevertreter zeigten Interesse an dem verantwortungsvollen Handeln und zahlreiche Berichte in den entsprechenden Medien führten schließlich dazu, dass die deutsche Aidshilfe endlich wieder einmal für ihre seit vielen Jahren herausragenden Arbeit ein entsprechendes Forum in der Öffentlichkeit erhalten konnte.

Die eis.de GmbH hofft sehr, dass durch die Spende und Berichterstattung weitere positive Akzente gesetzt werden können und vielleicht andere Unternehmen, insbesondere aus dem Erotikbereich, diesem Beispiel folgen und selbst auch in diesem Bereich eigene Verantwortung übernehmen werden.

Aufgrund des ausschließlich positiven Feedbacks hat sich die eis.de GmbH zudem spontan dazu entschlossen, der Aidshilfe noch einmal eine Geldspende in fünfstelliger Höhe zu überweisen, um dadurch eine noch bessere und effektivere Verteilung der Kondome an die Menschen sicher stellen zu können.

Des Weiteren wird die eis.de GmbH ihr Engagement weiter ausbauen und daher u.a. eine langfristige und intensivere Zusammenarbeit mit der deutschen Aidshilfe begründen.

eis.de  - liebt euch günstiger und liebt euch sicherer!


* Stiftung Warentest Heft 4/2009 S. 88/89